SLOW CLUB Verein für notwendige kulturelle Maßnahmen e. V.

Hinter dem selbstverwalteten Verein SLOW CLUB – Verein für notwendige kulturelle Maßnahmen e.V. stehen engagierte Leute unterschiedlichster Berufs- und Altersgruppen, die ehrenamtlich die Intention verfolgen das kulturelle Angebot Freiburgs jenseits des Mainstreams zu erweitern. Entstanden ist eine bunte Kulturoase in der Veranstaltungen aus dem Bereich Musik, aber auch Theater, Lesungen und Film sowie darstellende Künste angeboten werden.  

Planung und Durchführung der Veranstaltungen liegen in den Händen eines ehrenamtlich arbeitenden Organisationsteams, dem sich Vereinsmitglieder und Interessierte jeder Zeit anschließen und somit ihre Ideen und ihre Kreativität einbringen können.

Indem die Möglichkeiten und die Räumlichkeiten geboten werden, dass sich Interessierte einbringen können, soll der Verein als Plattform für kulturellen und sozialen Austausch fungieren.

 

Viele Konzerte, jedoch gerne auch Lesungen, Filmabende, Theater- und Kabarettaufführungen, Kunstausstellungen, Hörspielabende oder Partys werden hier - oft mehrmals pro Woche - geboten.

Individuell und originell soll es sein und so finden nicht selten auch internationale Künstler*innen den Weg auf die heimelige Bühne.

Hier geht es nicht um Profit.

Geplant und durchgeführt wird das Programm von einer Gruppe unterschiedlichster Menschen, mit viel Herzblut und in der Struktur eines gemeinnützigen Vereins.

Wer im Slow Club organisiert, hinter der Theke oder Kasse steht, die Künstler*innen betreut, spät nachts den Club schließt oder am nächsten Tag säubert, tut dies in ehrenamtlichem Engagement und aus Überzeugung.

Aktiv einbringen können sich dabei alle, die Mitglied werden oder helfen wollen. Die große Anzahl der Mitglieder, die der Verein seit seiner Gründung im Jahr 2010 gewinnen konnte, spricht dafür, dass viele Menschen sein Angebot als definitiv notwendige kulturelle Maßnahme ansehen. Kontakt und weitere Infos